Grabenlose Rohr- und Kanalsanierungen

Wenn der Bagger nicht kommen soll

Wenn bei einer TV-Untersuchung oder bei einer Zustands- und Funktionsprüfung Schäden in einer Leitung festgestellt wurden, konnten diese früher nur in offener Bauweise, d. h. durch Austausch/Neuverlegung der Leitung repariert werden. Im schlimmsten Fall, musste die Leitung sogar kostenintensiv mit dem Bagger freigelegt werden. Heute können Leitungsschäden in vielen Fällen im sog. Inlining- oder Pointliner-Verfahren behoben werden.

Das InliningVerfahren

© Rohrreinigung Klaus Jeroschewski GmbH
© Rohrreinigung Klaus Jeroschewski GmbH
  • Bei der grabenlosen Rohr-/Kanal-sanierung im Inliningverfahren verbauen wir einen hochqualitativen Inlining-schlauch vom Typ „BRAWOLINER®“. Hierbei handelt es sich um einen nahtlosen Textilschlauch mit nahtloser Folienbeschichtung.
  • Dieser wird mit einem 2-Komponenten-Epoxydharz getränkt und im Inversions-verfahren mittels Luft- oder Wasser-druck in die defekte Leitung eingebracht.
  • Je nach Dimension, Länge und Verlauf der Leitung (Bögen, etc.) wird Typ und Länge des Inliningschlauchs und die Mischung des Harzes bestimmt. Hiernach richtet sich die Verarbeitungs- und Aushärtungszeit, die mindestens 6 und maximal 14 Stunden beträgt.
  • Nach der Aushärtung des Harzes wird aus dem flexiblen Schlauch ein komplett neues dichtes Rohr im Altrohr. Der Inliningschlauch beseitigt somit alle bestehenden und auch potenziellen Schäden, da er das Rohr komplett auskleidet.
  • Je nach Rohrdurchmesser beträgt die Querschnittsverengung durch den eingebrachten Inliningschlauch zwischen 3,6mm und 8,0mm.
  • Eine Sanierung im Inliningverfahren ist ab einer Leitungsdimension von DN50 bis DN300 ohne Erdarbeiten oder Mauerwerksöffnung möglich.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Kostengünstig
    Keine Erdarbeiten und keine Mauerwerksöffnungen notwendig!
  • Kurze Sanierungszeit
    Eine Sanierung im Inliningverfahren dauert max. 1-2 Tage, wodurch
    die Leitung schnell wieder in vollem Umfang genutzt werden kann!
  • Weniger Unannehmlichkeiten
    Keine Lärm- und Geruchsbelästigung im oder am Haus, während
    der Sanierungsarbeiten!
  • Schnelle Kontrolle
    Die Leitung wird vor und nach der Sanierung mittels Kameraanlage
    kontrolliert, um die einwandfreie Sanierung zu dokumentieren!

  • Volle Garantie
    Auf den von uns eingebrachten Inliningschlauch gewähren wir eine
    Garantie von 5 Jahren!

Punktuelle Sanierung mit PL®-Point-liner System

© Fluvius GmbH
© Fluvius GmbH
  • In bestimmten Fällen ist der kostengünstige Einsatz des PL®-Point-Liner-Verfahrens zur punktuellen Sanierung von Leitungsbruch-stellen möglich. Hierbei werden flexible sog. Packer für einen Rohrdurchmesser bis DN300 eingesetzt. Mittels dieser Packer wird der PL®-Point-Liner unter Kamera-beobachtung an der defekten Stelle positioniert und mit dem Altrohr verpresst.

    In einigen Kommunen wird der Einsatz dieses Verfahrens im Hausanschlussbereich auf Grund kommunaler Vorgaben nicht genehmigt!